Unser Einsatz gegen Covid-19

Gerade in Krisenzeiten ist der Zusammenhalt zwischen forschenden Unternehmen, Wissenschaft und staatlichen Organisationen unerlässlich. Novartis leistet viele Beiträge zu den weltweiten Bemühungen, die Covid-19-Pandemie zu bekämpfen und die Stabilität der globalen Gesundheitssysteme zu unterstützen. 

Auf dieser medPortal Seite finden Sie zusammengefasst die wichtigsten Engagements von Novartis rund um Covid-19. Details und News rund um unsere Engagements können Sie jederzeit  unserer Coronavirus-Webpage entnehmen.

 

Aktuelle Engagements:

 

 

 

 

Impfstoff-Produktion

Novartis unterstützt die weltweite Versorgung mit Impfstoffen und Therapeutika durch die Nutzung unserer Produktionsanlagen:

  • Seit April 2021 wird am Novartis Standort Stein im Kanton Aargau der mRNA-COVID-19-Impfstoff von BioNTech abgefüllt. Novartis plant in diesem Jahr dort über 50 Millionen Dosen für BioNTech zu produzieren.
  • Novartis Gene Therapies hat mit dem Massachusetts Eye and Ear und dem Massachusetts General Hospital eine Herstellungsvereinbarung geschlossen, um den neuartigen genetischen Covid-19-Impfstoffkandidaten namens AAVCOVID herzustellen.

 

 

 

 

 

Covid-19-Behandlung

Novartis unterstützt die Bemühungen rund um die Behandlung von Covid-19 Patienten:

  • Novartis unterzeichnete eine erste Vereinbarung zur Reservierung von Kapazitäten und zur Durchführung des Technologietransfers für die Produktion des pharmazeutischen Wirkstoffs für Actemra/RoActemra® von Roche, ein Medikament zur Behandlung von rheumatoider Arthritis, das auch in verschiedenen klinischen Studien zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit bei Covid-19-assoziierter Lungenentzündung getestet wird.
  • Novartis arbeitet mit Molecular Partners zusammen, um zwei Therapien zu entwickeln, die gegen Covid-19 eingesetzt werden könnten. Im Mai 2021 wurde der Start der klinischen Studie EMPATHY, einer Phase-2- und Phase-3-Studie zur Erforschung des Einsatzes eines neuartigen DARPin®-Therapiekandidaten zur Behandlung von Covid-19 bekannt gegeben. Molecular Partners ist ein in der Schweiz ansässiges Biotech-Unternehmen, das eine neue Klasse von maßgeschneiderten Protein-Therapeutika entwickelt, die als DARPin®-Therapeutika bekannt sind. 
  • Novartis hat mit Mesoblast eine Lizenz- und Kooperationsvereinbarung für die Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von Remestemcel-L zur Behandlung des akuten Atemnotsyndroms (ARDS), auch im Zusammenhang mit Covid-19, geschlossen. 

 

 

 

 

 

Forschung

  • In unseren Labors hat Novartis eine längerfristige Zusammenarbeit zur Entwicklung eines antiviralen Moleküls zur potenziellen Behandlung aller Coronaviren begonnen.
  • Drei placebokontrollierte Phase-III-Studien konzipiert und gestartet, um festzustellen, ob unsere Produkte Patienten mit bestimmten Covid-19-bezogenen Symptomen helfen können (keine Studien in der Schweiz). Leider hat keine der untersuchten Behandlungen den erwarteten Nutzen gegen Covid-19 erbracht. Dennoch trugen sie dazu bei, das wissenschaftliche Verständnis der Krankheit zu verbessern.

 

 

 

 

 

Medikamentenzugang

  • Novartis stellt 15 Medikamente zur Behandlung von Schlüsselsymptomen von Covid-19 für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen zum Nulltarif zur Verfügung, bis ein Impfstoff oder eine heilende Behandlung verfügbar ist. 

 

 

Weiterführende Informationen zu COVID-19 finden Sie ebenfalls unter:

Richtlinien zur Einstufung für intensivmedizinische Behandlung bei Ressourcenknappheit 
Häufig gestellte Fragen rund um Covid-19 beantwortet von der Verbindung Schweizer Ärztinnen und Ärzte (FMH)

European Centre for Disease Prevention and Control
WHO - World Health Organisation in Europa
WHO - World Health Organisation
BAG - Bundesamt für Gesundheit

 

 

Last update: 31.08.2021

CH2109021943
×

Ask Speakers

×

Medical Information Request